• Ausschnitte zur Pressekonferenz

Pressekonferenz in Bozen | 07. Mai 2014

Ulrich Seitz

Direktor des Amtes für Krankenhäuser

Die Landesabteilung Gesundheitswesen organisiert in Zusammenarbeit mit der Alzheimergesellschaft diese Sensibilisierungskampagne, um damit möglichst viele Menschen zu erreichen. Wir müssen präventiv arbeiten und die Möglichkeiten schaffen, dass sich alle mit dieser Krankheit auseinander setzen.

Deshalb sollen die eindrucksvollen Bilder durch die Krankenhäuser des Landes touren. Bei jeder Station werden dann besondere Themen im Mittelpunkt stehen.

Prof. Marco Trabucchi

ASAA-Präsident

Intorno a noi ci sono 10.000 famiglie in Sudtirolo che soffrono per accompagnare i propri cari malati, e ogni anno ci sono 1.000 casi nuovi.

Le fotografie stimolano l’interesse, la sensibilità e la creatività, per questo abbiamo scelto le immagini per avvicinare le persone e per svegliare l’attenzione verso questa malattia.

La malattia dell’Alzheimer e le altre demenze non sono qualcosa da nascondere nelle case, ma qualcosa che deve interessare tutta la comunità.

Dr. Günther Donà

ASAA-Koordinator

Momentan ist die Demenz stigmatisiert; alte und kranke Menschen passen nicht in unsere Leistungsgesellschaft, sie sind nicht mehr nützlich, nicht mehr konkurrenzfähig und konsumfähig, also nicht mehr interessant.

ASAA will die Diskussion über die Krankheit, ihre sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Familien anregen und das Stigma abbauen.

Alzheimer ist eine Krankheit wie alle anderen, mit dem Unterschied, dass nicht nur der Kranke betroffen ist, sondern seine gesamte Familie.