,

Rückblick Welt-Alzheimertag 2017

Das war der Welt-Alzheimer-Tag 2017 … einmal ganz anders

Der Präsident der Alzheimer-Vereinigung Südtirol Ulrich Seitz, lud anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages zu Aperitif und Kabarett mit Thomas Hochkofler im Einkaufzentrum Twenty in Bozen.
„Am heurigen 21. September möchten und wollten wir auf das Leben und die Erinnerung an Schönes anstoßen“, so Ulrich Seitz.

>> Zur Bildergalerie

>> Artikel aus der Tageszeitung „Dolomiten“ als PDF

,

Artikel in der Tageszeitung

Lesen Sie auch noch den Artikel in der Tageszeitung.

Vielen Dank für die gute Berichterstattung.

,

Ernst und heiter…

Neue Wege

Die Alzheimervereini­gung Südtirol sucht neue Wege, um mit alten Tabus zu brechen. Präsident Ulrich Seitz spricht über den Kabarettabend zum Weltalzheimertag und andere Initiativen mit der Redaktion der „Südtiroler Frau“.

Lesen Sie mehr hier (Artikel zum Herunterladen)

,

Lachen ist die beste Medizin

Welt-Alzheimertag: Aperitif und Kabarett-Abend mit Lebensweisheiten des „Südtiroler Hausmeisters“ Thomas Hochkofler.

Demenz bedeutet oftmals Angst und Verunsicherung. Sie hat Auswirkungen nicht nur auf die direkt betroffenen Patienten, sondern auch auf deren Familienangehörigen.

Hier den gesamten Artikel lesen.

, ,

Interwiew auf Radio Grüne Welle

Interview von Ulrich Seitz auf Radio Grüne Welle

Am Weltalzheimertag. den 21. September 2017, lädt die ASAA (Vereinigung Alzheimer Südtirol Alto Adige) zu einem Aperitif und Kabarett-Abend mit Thomas Hochkofler ein. Astrid Fleischmann hat mit Dr. Ulrich Seitz, Präsident der ASAA, gesprochen.

Hier das Interview:

 

Dolomiten_02-09-2017

Wir freuen uns auf den Welt-Alzheimer-Tag 2017.

Hier die Berichterstattung in der heutigen Tageszeitung „Dolomiten“ den Samstag, 02. September 2017.

Hier die beiden Artilel zum Herunterladen:  Artikel in der Tageszeitung Dolomiten vom 02-09-2017

TERMIN unbedignt vormerken! Es lohnt sich! Rufen sie an, um sich die Karten zu sichern.

 

,

Artikel über ASAA

Notizen zu ASAA in anderen Medien. In diesem Fall aus dem Nachrichtenblatt von Auser – VSSH

Hier zum Herunterladen

,

Beauftragter des Gemeinderates

Ulrich Seitz „Beauftragter des Gemeinderates für die Belange von Menschen mit Behinderung“

Der Beirat für Menschen mit Behinderung wurde ernannt

Dies ist das zweite Mal, dass die Gemeinde Bozen dieses Gremium ernennt, mit dem Ziel, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung zu verbessern.

Die Ratskommission für Sozialpolitik und der Stadtrat der Gemeinde Bozen haben die Mitglieder des Beirates für Menschen mit Behinderung ernannt. Der Beirat wird bis zum Ende der Legislaturperiode aktiv sein. Dies ist das zweite Mal, dass die Gemeinde Bozen dieses wichtige Gremium ernennt, mit dem Ziel, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung zu verbessern. Der Beirat ist durch Art. 68 der Gemeindesatzung vorgesehen und durch dessen Ordnungen geregelt. Es ist ein weiterer Bestandteil im Prozess der Bürgerbeiteiligung, die von der Gemeindeverwaltung angestrebt wird. Der Beirat kann durch seine Anregungen und Akzente auf die Entscheidungsträger der Gemeindeverwaltung einwirken. Der Beirat kann Initiativen ins Leben erwecken, um die Beseitigung aller räumlichen, kulturellen, kommunikativen und technischen Barrieren anzustreben und dadurch sicherzustellen, dass Menschen mit Behinderung ihre Rechte uneingeschränkt wahrnehmen können und in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens eine umfassende Gleichstellung erfahren.

Medienbericht zu ASAA-Projekt

„Zeichen setzen“ in Laas

Die Menschenmenge in der St. Markus Kirche in Laas hat uns überrascht: Gemeinsam mit der Berufsschule Schlanders und deren Meisterklasse für Steinbearbeitung sind die Erinnerungsarbeiten in Marmor, Metall und Holz ausgestellt worden, die die zukünftigen Steinmetze unter der Leitung von Benno Simma und mit Unterstützung der Podini Foundation mit Senioren aus Laas entworfen haben.

 

Medienbericht zur Vollversammlung

Presseecho

Die ASAA-Vollversammlung hat neulich die Bilanz genehmigt sowie das vom Vorstand vorgeschlagene Programm für 2017. Die Mitglieder freuten sich augenscheinlich über den frischen Wind bei Alzheimer Südtirol Alto Adige. Anbei der Artikel der Tageszeitung Dolomiten.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel